der-landkreis-wird-digital

Der Landkreis wird digital

Codia, ein Tochterunternehmen der d.velop, führt im Landkreis St. Wendel und seinen acht Kommunen die eAkte ein.

Oftmals hakt es in der öffentlichen Verwaltung noch in puncto Digitalisierung. Nach und nach gehen jedoch Landkreise, Städte und Kommunen Digitalisierungsmaßnahmen konkret an und entwickeln entsprechende Strategien.

Auch im Bildungswesen wird in diesem Bereich – gerade auch bedingt durch die aktuelle Situation – erneut investiert. 

Landkreis St. Wendel digitalisiert

Der Landkreis St. Wendel im Nordosten des Saarlandes begann laut einem Bericht von pressetext.de bereits 2015 gemeinsam mit seinen acht kreisangehörigen Kommunen, die interkommunale Zusammenarbeit zu verbessern. 

Die eAkte muss her

Unterstützt wird die Zusammenarbeit dem Bericht zufolge auch vom saarländischen Innenministerium.

Um die Zusammenarbeit zu verbessern und Kommunikations- und Kollaborationsprozesse transparenter zu gestalten, sollte im Rahmen eines Vergabeverfahrens ein geeigneter Partner für die Einführung der elektronischen Akte (eAkte) gefunden werden. 

DMS-Software d.3ecm… 

Die Wahl fiel letztlich auf das ECM-System d.3ecm des Softwareherstellers d.velop AG. Auch die acht kreisangehörigen Kommunen entschieden sich letztlich für diese Anwendungssoftware. 

…der codia Software GmbH

Als Tochterunternehmen der d.velop AG spezialisiert sich die codia Software GmbH aus Meppen insbesondere auf die Anforderungen und Bedürfnisse an die eAkte für die öffentliche Verwaltung.

In der codia Software GmbH war dementsprechend ein geeigneter Geschäftspartner gefunden. 

d.3ecm für die Verwaltung

In diesem speziellen Fall ging es dem Landkreis sowie den beteiligten Kommunen vor allem auch um eine verwaltungsweite Schriftgutverwaltung nach Aktenplan.

Auch sollte eine Einbindung der jeweiligen Finanz- und Verwaltungsverfahren zusammen mit der digitalen Steuerakte umgesetzt werden. 

Handlungsfähig...

Durch die Einführung der eAkte war es Landkreis und Kommunen zudem möglich, für ihre Mitarbeiter digitale Arbeitsplätze zu schaffen.

...  durch die Krise...

Auf diese Weise konnten sie auch in herausfordernden Situationen wie der aktuellen Corona-Krise weiterhin für Bürger ansprechbar bleiben.

Darüber hinaus lassen sich Portallösungen zwecks Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes problemlos an das System anbinden. 

... und danach.

Auf diese Weise verfügen Landkreis und Kommunen nun über die idealen Voraussetzungen, um auch in Zukunft bürgerfreundlich zu operieren. 

8 Oktober 2020

Docuware veröffentlicht Version 7.5

Der DMS-Experte Docuware hat die neuste Version seiner gleichnamigen Softwarelösung auf den Markt gebracht.

Lesen Sie weiter

Enaio ECM bei Edeka

Edeka Minden-Hannover treibt die Digitalisierung im eigenen Hause mit enaio und Optimal Systems voran.

Lesen Sie weiter