arbeitserleichterung-fuer-bauunternehmen

Arbeitserleichterung für Bauunternehmen

Lesen Sie hier, wie die Digitalisierung im Baugewerbe Architekten, Bauherren und Bauunternehmen die Arbeit erleichtert.

Ein aktueller Bericht auf IT-Zoom beleuchtet das Potenzial der Digitalisierung für das Baugewerbe.

Wie die Einführung digitaler Prozesse im Baugewerbe die Produktivität erhöhen kann, lesen Sie hier. 

Verzögerungen vermeiden

Sowohl bei kleinen als auch bei größeren Bauprojekten kann es schnell zu unvorhergesehenen Verzögerungen kommen.

Die können dafür können unterschiedlicher Natur sein, hängen allerdings oftmals mit sich wandelnden Anforderungen oder einer aufwändigen Datenhandhabung zusammen. 

Dokumentenaufkommen hoch

Denn insbesondere im Baugewerbe wird mit einer Vielzahl unterschiedliche Dokumente gearbeitet. Zwischen Bauplänen, CAD-Zeichnungen und Genehmigungen sammeln sich so schnell ganze Aktenberge zu einem einzigen Projekt. 

DMS schafft Abhilfe

Eine digitale Anwendung zur Verwaltung dieser Dokumente kann Abhilfe schaffen.

Durch eine DMS-Software lassen sich Aktenberge auf Taschenformat reduzieren und sind durch eine mobil-verfügbare DMS-Software auch von unterwegs oder von der Baustelle aus abrufbar. 

DMS als erster, wichtiger Schritt

Für viele Unternehmen stellt die Einführung einer DMS-Software den idealen Einstiegspunkt in die ganzheitliche Digitalisierung des gesamten Unternehmens dar. 

Ausbaubedarf in puncto Digitalisierung

Doch bislang steht es um die Digitalisierung in der deutschen Baubranche eher mangelhaft. Generell besteht in Deutschland bei der Nutzung digitaler Technologien akuter Nachholbedarf. Insbesondere das Baugewerbe zählt hier jedoch zu den Schlusslichtern. 

Digitalisierung bislang nicht höchste Priorität

IT-Zoom zufolge habe vermutlich auch der Bauboom der vergangenen Jahre dazu beigetragen, dass das Thema Digitalisierung in Bauunternehmen erst einmal hinten angestellt wurde.

Nun stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, bestehende Prozesse zu optimieren. 

Entlastung durch branchenspezifisches DMS für die Baubranche

Die Einführung einer branchenspezifischen DMS-Software speziell für die Baubranche könnte Bauunternehmen hier als erster, wichtiger Schritt deutlich entlasten. 

Unternehmen behalten mittels DMS-Software zu jeder Zeit einen Überblick über den Fortschritt des Bauvorhabens, Planänderungen oder Kostensteigerungen.

Auch Freigabeprozesse lassen sich automatisieren und kontinuierlich dokumentieren, ohne dass ein nennenswerter administrativer Mehraufwand anfällt.

So sind Bauunternehmen durch die Einführung einer geeigneten DMS-Software bereit für den nächsten Bauboom. 

17 September 2020

Lesen Sie mehr über:
DMS DMS-Software Bau

Interview: DMS-Software aus der Cloud

Kerstin Klipstein, Platform Sales Managerin bei d.velop, thematisiert Vorteile, Sicherheitsaspekte und den Umstieg ins Homeoffice.

Lesen Sie weiter

Der Weg zur digitalen Personalakte

Tina Bohlmann von Kendox berichtet über die Vorteile digitaler Dokumentenmanagement-Prozesse sowie wichtige Kriterien bei ihrer Einführung.

Lesen Sie weiter