dvelop-schliesst-vertriebspartnerschaft-mit-der-telekom

d.velop schließt Vertriebspartnerschaft mit der Telekom

Der DMS-Anbieter d.velop sucht nach neuen Vertriebskanälen. Welche Rolle die Telekom bei der Realisierung neuer Absatzwege spielen wird, erfahren sie hier.

Mario Dönnebrink, Geschäftsführer der d.velop AG, ist als erfahrener Diplomkaufmann stets auf der Suche nach neuen Vertriebskanälen für sein Unternehmen. Nun hat er eine Vetriebspartnerschaft mit einem namhaften Unternehmen geschlossen: Der Telekom. 

Neuer Vetriebskanal für das DMS der d.velop

Konkret geht es um einen geschlossenen Rahmenvertrag zwischen der Telekom und d.velop über den Vertrieb von d.velop Documents Light, dessen sich die Telekom künftig annehmen wird. 

Über das DMS d.velop Documents Light

Das DMS ist eigenen Angaben zufolge eine professionelle Einstiegslösung in die Welt des digitalen Dokumentenmanagements. Es eignet sich für Unternehmen mit bis zu zehn Usern und deckt alle grundlegenden Anforderungen an ein DMS ab. 

„Anwender verfügen damit über ein DMS, mit dem sie ihre steuerrelevanten, elektronischen Geschäftsdokumente GoBD-konform speichern, verwalten und bearbeiten können.“, 

so Dönnebrink auf crn.de.

Der KMU-Markt ist vielversprechend

Die neue Vertriebspartnerschaft wurde auf einer soliden Grundlage geschlossen. Kleinere Unternehmen in den Fokus zu nehmen ist etwas, um das sich die Global Player und etablierten Hausmarken wie SAP weniger bemühen. Dabei sind kleine und mittlere Unternehmen – kurz KMU – ein nicht zu unterschätzendes Segment. Als „Rückgrat der europäischen Wirtschaft“ machen sie immerhin über 99 Prozent aller Unternehmen aus. 

Zusammenarbeit soll gefestigt und vertieft werden

Künftig soll die Zusammenarbeit zwischen der Telekom und dem DMS-Spezialisten aus Gescher noch weiter ausgebaut werden. Im Fokus stehen dabei vor allem: 

  • Ausbau des Cloud-Angebotes
  • Angebote bezüglich Microsoft Dynamics 365 und SharePoint
  • ECM
  • Digital Workplace 

Aktuelle Unternehmenssoftware-Trends

Die Cloud erfüllt sich bereits seit einigen Jahren einer zunehmend steigenden Beliebtheit. Im Zuge der gravierenden Umstrukturierung in der Arbeitswelt aufgrund der andauernden Corona-Pandemie rückte der „digital Workplace“ stark in den Fokus.

Ob Modelle wie Homeoffice & Co. von Dauer sein werden, wird sich erst mit der Zeit zeigen. Vor allem große Konzerne wie Twitter haben jedoch bereits angekündigt, ihren Mitarbeitern die Option auf einen Heimarbeitsplatz auch nach Corona zu gewähren. 

28 Juni 2020

Starten Sie Ihre DMS-Auswahl

Finden Sie heraus, welche DMS-Systeme am besten zu Ihrem Unternehmen passen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der DMS-Auswahl wichtig ist:DMS-Systeme werden im Allgemeinen nicht für bestimmte Sektoren entwickelt. Trotzdem ist es wichtig, dies bei der Suche nach der richtigen Software zu berücksichtigen. Lieferanten mit Erfahrung in Ihrer Branche werden Ihre Geschäftsprozesse schnell verstehen und die Implementierung reibungslos gestalten.

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (optional)

Wo setzen Sie hauptsächlich das DMS-System ein?

Möchten Sie das DMS-System in andere Software integrieren?

Wie viel Zeit möchten Sie für die Einführung des DMS in Angriff nehmen?

Andere Fragen

Muss das DMS mobil sein?
Muss das DMS offline arbeiten können?
Verfügt Ihre Organisation über mehrere Niederlassungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
DMS-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den DMS-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Pflicht zur elektronischen Rechnungsstellung

Seit dem 01.01.2022 besteht in Baden-Württemberg, Hamburg und dem Saarland die Pflicht zur elektronischen Rechnungsstellung.

Lesen Sie weiter

WindreamCON 2021 - Beste CON aller Zeiten

Die Vorträge der windreamCON 2021 vom 10. Und 11. November stehen nun online zur Verfügung.

Lesen Sie weiter