Leverancier van de maand
beschaffung-und-rechnungsverwaltung

Beschaffung und Rechnungsverwaltung in deutschen Unternehmen

So treiben digitale P2P-Prozesse die Prozessautomatisierung in der Beschaffung und Rechnungsverwaltung voran.

Gut beraten sind Unternehmen, die die Prozessautomatisierung vorantreiben. Das betrifft auch Prozesse der Beschaffung und Rechnungsverwaltung. Denn finden die einzelnen Vorgänge manuell statt, kostet dies einen hohen Zeit- und Personalaufwand.

Ein digitaler Workflow über den gesamten Purchase-to-Pay-Prozess, von der Bedarfsermittlung über die Lieferung bis hin zur Rechnungsverwaltung und Zahlung, bringt vielfältige Vorteile und lohnt sich für die Unternehmen. Das Arbeiten wird für alle Beteiligten leichter und effizienter, Fehler lassen sich reduzieren und Prozesse werden beschleunigt. Darüber hinaus schaffen digitale Prozesse Transparenz. Informationen zu möglichen Lieferanten, Verträge und Rechnungen sind digital abgelegt und schnell auffindbar. Über Abteilungen und Standorte hinweg können alle Beteiligten problemlos ortsunabhängig auf die Dokumente zugreifen.

Nicht nur größere Unternehmen mit vielen Filialen und Standorten können einen umfangreichen Mehrwert aus der digitalen Transformation ziehen, auch kleinere Unternehmen profitieren gleichermaßen davon.

Softwarehersteller bieten eine Vielzahl an Lösungen für den gesamten Purchase-to-Pay-Prozess, von der Bedarfsermittlung, über das Vertragsmanagement bis zur Rechnungsprüfung und -verarbeitung, an. Damit lässt sich der umfassende Prozess für Unternehmen und Verwaltungen produktiver und effizienter gestalten.

Gehören manuelle Prozesse und papierbasierter Vorgänge bei der Beschaffung von Gütern oder bei Rechnungsabläufen in Unternehmen der Vergangenheit an? Wie weit ist die digitale Transformation im Rahmen des Purchase-to-Pay-Prozesses in den Unternehmen fortgeschritten? Welchen Stellenwert haben bereits digitale Prozesse bei der Beschaffung von Gütern und in der anschließenden Rechnungsverwaltung? Welchen Nutzen sehen die Unternehmen im digitalen Workflow und wie wird das Einsparpotenzial eingeschätzt?

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die Studie „Digitale Prozesse – Beschaffung und Rechnungsverwaltung in deutschen Unternehmen“, die von techconsult im Auftrag von Ceyoniq konzipiert und durchgeführt wurde.

Einkauf leicht gemacht!? –Der Ceyoniq Podcast.

Zeitersparnis, Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung verspricht ein digitaler Purchase-to-Pay-Prozess.

Klingt gut, aber was verbirgt sich eigentlich dahinter und wie ist es um die Akzeptanz und Umsetzung in deutschen Unternehmen bestellt?

Diesen und weiteren Fragen rund um den Beschaffungsprozess, von der Bedarfsermittlung über die Lieferung bis hin zur Rechnungsverwaltung und Zahlung, gehen Caroline Illhardt von der Ceyoniq und Dirk Martin, Leiter der Marktforschung beim Analystenhaus techconsult, in dieser Folge des Ceyoniq Podcasts „schon digital?“ auf den Grund.

Mehr Details zum P2P-Prozess haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Zur Studie gelangen Sie hier.

Leverancier van de maand

Dank Workflow: Schritt für Schritt zum reibungslosen Ablauf

Wir werfen einen Blick auf die Vorteile des Prozessdesigners von nscale.

Lesen Sie weiter
Leverancier van de maand

Vorteile der digitalen Archivierung

Höchste Rechtssicherheit, niedriger Aufwand: Wir werfen einen Blick auf die digitale Archivierung mit nscale.

Lesen Sie weiter