digitale-prozesse-fuer-das-gesundheitswesen

Digitale Prozesse für das Gesundheitswesen

Philips und Optimal Systems kooperieren Berichten zufolge im Health Care Bereich, um ganzheitliche, digitale Prozesse für das Gesundheitswesen zu schaffen.

Das Jahr 2020 hält nach wie vor die Wirtschaft in Atem.

Viele Unternehmen eröffneten kurzer Hand Online-Shops oder sahen sich gezwungen, die Belegschaft von heute auf morgen ins Homeoffice zu schicken. 

Stellenwert der Digitalisierung

So hat die andauernde Corona-Pandemie vor allem den Stellenwert digitaler Technologien erneut verdeutlicht.

Heimarbeit lässt sich ohne entsprechende Software-Lösungen für eine bessere Kollaboration praktisch nicht effizient realisieren. 

Doch in einer Branche scheinen schnelle, effiziente, digitale Prozesse gerade besonders wichtig: Dem Gesundheitswesen. 

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Aus diesem Grund bündeln die Anbieter Philips und Optimal Systems nun ihre Kräfte und arbeiten gemeinsam an der besseren Umsetzung von Digitalisierungsprojekten in Gesundheitswesen.

Insbesondere geht es dabei um das Informationsmanagement in Kliniken und medizinischen Einrichtungen, wie iavcworld.de berichtet. 

„Das Verständnis für die systemkritische Bedeutung digitaler Lösungen ist durch die jüngeren Ereignisse gestiegen. Die hohe Passfähigkeit zwischen enaio und Philips IT-Lösungen verspricht eine raschere und weitreichendere Umsetzung mit geringerem Aufwand und höherer Effizienz.

Und damit genau das, was das Gesundheitswesen derzeit am dringendsten braucht, um auf die noch anstehenden Herausforderungen bestmöglich vorbereitet zu sein“

, so Axel Haas, Geschäftsführer der Berliner Vertriebsgesellschaft von optimal Systems auf iavcworld.de. 

Über Optimal Systems

Der ECM-Experte Optimal Systems hat sich unter anderem im Gesundheitswesen etabliert.

So unterstützt seine ECM-Lösung enaio mehrere, gängige Standards im klinischen Datenaustausch; unter anderem auch IHE. 

Über Philips

Das Produktportfolio von Philips umfasst IT-Lösungen, die eine bessere Vernetzung von Daten, Technologien und Menschen über die gesamte Kette der Gesundheitsversorgung ermöglichen, wie iavcworld.de berichtet.

„Für Krankenhäuser ist es gerade jetzt wichtig, die Weichen für ihre weitere Digitalisierung zu stellen. Rückt sie doch durch das Konjunkturprogramm der Bundesregierung aktuell besonders in den Fokus.“

, so Christian Bosl, Business Development Manager EMR für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Philips auf iavcworld.de. 

Gemeinsame Lösung

Durch die Kollaboration beider Unternehmen sollen Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen das nötige Handwerkszeug für die 

  • Optimierung 
  • Automatisierung 
  • Digitalisierung 

ihrer Geschäftsprozesse erhalten.

Dabei kommen neben Standardfunktionen aus den Bereichen Personal-, Bewerber und Vertragsmanagement, Dokumentenmanagement und Rechnungsbearbeitung auch Spezialanwendungen zum Einsatz, welche auf die speziellen Bedürfnisse der medizinischen Verwaltung ausgerichtet sind. 

18 November 2020

Lesen Sie mehr über:
DMS DMS-Software

Jedes dritte Unternehmen mittlerweile digital unterwegs

Analoge Archive und der damit verbundene Papierkrieg sind bald wohl nur noch Geschichte. Immer mehr Unternehmen arbeiten heute digital, wie eine neue Studie belegt.

Lesen Sie weiter

InfoShare Version 5.0

Der DMS-Spezialist Kendox stellt Version 5.0 seiner DMS-Software InfoShare vor.

Lesen Sie weiter