kessler-sekt-setzt-auf-elo

Kessler Sekt setzt auf ELO

Deutschlands älteste Sektkellerei setzt in puncto Enterprise Content Management auf ELO Digital Office.

Kessler Sekt mit Hauptsitz in Esslingen am Neckar beschäftigt als Mittelständler rund 65 Mitarbeiter und ist zugleich die älteste Sektkellerei Deutschlands.

Während das Unternehmen weiterhin hochwertigen Sekt auf traditionelle Art und Weise produziert, startete der Betrieb nun durch die Einführung einer ECM-Lösung auch in die digitale Welt.

Herausforderungen des analogen Dokumentenmanagements

Vor allem die räumliche Distanz zwischen dem Stammsitz des Unternehmens in Esslingen, welcher auch die Verwaltung beheimatet, und der Produktion in Esslingen-Zell, hatte das Unternehmen in der Vergangenheit immer wieder vor Herausforderungen gestellt.

Räumliche Distanz stellte Unternehmen vor Herausforderungen

So galt es, analoge Unterlagen zu mehr als 15.000 Aufträgen im Jahr zwischen beiden Standorten hin- und herzuschicken.

„Ein enormer logistischer Aufwand, der bei stetig wachsender Auftragslage immer größer wurde. Hinzu kam, dass der Einkaufsbereich dezentral organisiert und Einkaufsbelege somit nicht transparent an einem zentralen Ort verfügbar waren“ – Kerstin Loy, kaufmännische Leiterin Kessler Sekt (vgl. digitalbusiness-cloud.de, 18.03.2021).

ELO Digital Office

Langfristig musste also eine Softwarelösung gefunden werden, mittels welcher sich eine Digitalisierung und Zentralisierung des ECM realisieren ließe. Die Wahl fiel letztlich auf den ECM-Spezialisten ELO Digital Office aus Stuttgart.

Effizientere Prozesse

Die Einführung der Software habe vor allem im administrativen Bereich Entlastung gebracht. So seien Mitarbeiter in den Hauptabsatzmonaten mehrere Stunden am Tag nur mit der Papierablage beschäftigt gewesen.

„(…) Durch die enorme Zeitersparnis können sich unsere Mitarbeiter im Einkauf und der Buchhaltung nun qualifizierteren Tätigkeiten widmen“ – Kerstin Loy (vgl. digitalbusiness-cloud.de, 18.03.2021).

Belegerfassung und Rechnungseingang werden automatisiert

Auch die Belegerfassung und sowie die Erfassung von Eingangsrechnungen wurden mittels ELO automatisiert. Sämtliche Belege sind nun zentral in digitaler Ausführung jederzeit zur Weiterverarbeitung verfügbar.

Auch Beleginformationen lassen sich automatisiert zu jedem Vorgang in der digitalen Verkaufsakte des Systems ablegen. Dies geschieht über eine Schnittstelle zur ERP-Software, wie digitalbusiness-cloud.de berichtet.

13 April 2021

Lesen Sie mehr über:

Der digitale Impfnachweis und der Datenschutz

Wie fälschungssicher ist der aktuell in den Startlöchern stehende digitale Impfnachweis wirklich?

Lesen Sie weiter

KI schafft im Personalwesen neue Möglichkeiten

Heben Sie Ihre HR-Prozesse mittels Künstlicher Intelligenz (KI) auf eine neue Ebene.

Lesen Sie weiter