ntr-kauft-koeditz-datensysteme

NTR-Gruppe übernimmt Köditz-Datensysteme

Mit dem Kauf von Köditz-Datensysteme durch die NTR-Gruppe kommt es zu einer Übernahme unter Sage-Partnern.

Immer wieder kommt es in der Softwarebranche zu Übernahmen. Nur erweitert auch die NTR-Gruppe ihre interne Expertise durch den Kauf von Köditz-Datensysteme.

Über Köditz-Datensysteme 

Köditz-Datensysteme ist ein etabliertes IT-Systemhaus aus Hannover mit über 40-jähriger Erfahrung. Das Unternehmen beschäftigt aktuell rund 20 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro (vgl. channelpartner.de, 06.07.2021). Spezialisiert hat sich der Betrieb zum einen auf ERP-Lösungen von Sage und zum anderen auf Dokumentenmanagement-Produkte des beliebten DMS-Anbieters DocuWare.

Dokumentenmanagement für kleine Unternehmen und Mittelständler 

Der Fokus liegt dabei insbesondere auf der nachhaltigen Optimierung von Geschäftsprozessen in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Geschäftsführer des Unternehmens ist Dipl.-Oek. Stephan Pahlitzsch (vgl. koeditz.de).

Zur Übernahme 

Die drei Köditz-Gesellschafter Jens Brüggemann, Stephan Pahlitzsch und Volker Lehmann bleiben channelpartner.de zufolge auch unter dem Dach von NTR in ihrer bisherigen Funktion im Sage-Geschäft tätig.

Köditz-Datensysteme und Datatronic 

Geplant ist nun eine enge Zusammenarbeit zwischen der NTR-Schwestergesellschaft Datatronic und Köditz-Datensysteme innerhalb der NTR-Gruppe. Die Datatronic aus Worms könne somit ihre Reichweite nach Norddeutschland ausweiten, wie channelpartner.de berichtet. Selbst wurde das Unternehmen schon mehrfach von Sage als wichtiger und besonders erfolgreicher Partner ausgezeichnet (vgl. channelpartner.de, 06.07.2021).

Die NTR-Gruppe 

Als Teil der NTR-Gruppe operieren neben Datatronic und nun auch Köditz-Datensysteme noch weitere Tochtergesellschaften. NTR ist der größte Sage Partner in Europa sowie der größte SOLIDWORKS Reseller in Osteuropa. Aktuell beschäftigt die Gruppe über 400 Mitarbeiter und bedient mehr als 7000 mittelständische Kunden unterschiedlicher Branchen in zahlreichen Ländern (vgl. datatronic.de).

20 Juli 2021

Starten Sie Ihre DMS-Auswahl

Finden Sie heraus, welche DMS-Systeme am besten zu Ihrem Unternehmen passen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der DMS-Auswahl wichtig ist:DMS-Systeme werden im Allgemeinen nicht für bestimmte Sektoren entwickelt. Trotzdem ist es wichtig, dies bei der Suche nach der richtigen Software zu berücksichtigen. Lieferanten mit Erfahrung in Ihrer Branche werden Ihre Geschäftsprozesse schnell verstehen und die Implementierung reibungslos gestalten.

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (optional)

Wo setzen Sie hauptsächlich das DMS-System ein?

Möchten Sie das DMS-System in andere Software integrieren?

Wie viel Zeit möchten Sie für die Einführung des DMS in Angriff nehmen?

Andere Fragen

Muss das DMS mobil sein?
Muss das DMS offline arbeiten können?
Verfügt Ihre Organisation über mehrere Niederlassungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
DMS-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den DMS-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

E-Rechnungspflicht & E-Rechnung im Handwerk mittels DMS

Die E-Rechnungspflicht kommt. Wir werfen parallel einen Blick auf die Vorteile der Nutzung digitaler Rechnungen im Handwerk.

Lesen Sie weiter

4 DMS-Trends in 2020 und darüber hinaus

Welche DMS-Funktionen, Trends und Eigenschaften, die während der Pandemie gefragt waren, sind auch heute noch von Bedeutung?

Lesen Sie weiter