dvelop-interview-dms-software-aus-der-cloud

Interview: DMS-Software aus der Cloud

Kerstin Klipstein, Platform Sales Managerin bei d.velop, thematisiert Vorteile, Sicherheitsaspekte und den Umstieg ins Homeoffice.

In einem aktuellen Interview mit Netzpalaver.de sprach die Platform Sales Managerin des Softwareentwicklers d.velop über Themen wie 

DMS aus der Cloud: Die Vorteile

Als wichtiger Vorteil der Cloud gegenüber anderen Lizenzmodellen wird der unkomplizierte Einstieg „auf Knopfdruck“ herausgestellt. Insbesondere im Vergleich zu einer lokalen Installation entfällt viel Aufwand, da es keiner extensiven Planungs- und Vorbereitungsphase bedarf.

Die Rahmenbedingungen für die Implementierung einer lokalen DMS-Software müssen im Unternehmen so gar nicht erst geschaffen werden und das DMS steht auf Abruf bereit. 

Vorteile von d.velop documents

Klipstein hebt dabei auch die Vorteile der hauseigenen DMS-Software „develop documents“ hervor. So lässt sich das System über entsprechende Pakete an den Bedarf des Unternehmens anpassen.

Darüber hinaus werden Lerninhalte über die d.velop academy bereitgestellt, welche besonders zu Beginn den Umgang mit dem System erheblich erleichtern.

Zudem ist auch ein individueller Support durch den Anbieter gewährleistet. 

Die Cloud und der Schritt ins Homeoffice

Verdeutlicht wird zudem, wie der Einsatz einer Cloud-basierten DMS-Software wie d.velop documents den Schritt ins Homeoffice erleichtert. 

Durch die zentrale, Cloud-basierte Verwaltung von Dokumenten lässt sich unabhängig von Standort oder Endgerät auf alle wichtigen Dokumente und Prozesse zugreifen. 

Wie steht es um den Datenschutz?

Durch entsprechend ausgereifte Konzepte stellt das Unternehmen sicher, dass die mittels DMS verwalteten Daten zu jeder Zeit sicher aufbewahrt sind.

Darüber hinaus nutzt d.velop Klipstein zufolge mehrere Server verteilt auf mehrere Rechenzentren im Großraum Frankfurt am Main, um Daten ordnungsgemäß zu sichern. 

Über d.velop

Die d.velop Gruppe setzt sich aus internationalen Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Beteiligungen zusammen mit der d.velop AG zusammen.

Die Gruppe beschäftigt ca. 750 Mitarbeiter und kann sich zudem auf ein weltweites Netzwerk aus über 300 Partnerunternehmen stützen. 

28 Oktober 2020

Docuware veröffentlicht Version 7.5

Der DMS-Experte Docuware hat die neuste Version seiner gleichnamigen Softwarelösung auf den Markt gebracht.

Lesen Sie weiter

Enaio ECM bei Edeka

Edeka Minden-Hannover treibt die Digitalisierung im eigenen Hause mit enaio und Optimal Systems voran.

Lesen Sie weiter